Aktionswoche mit Spaziergang und Sitztanz
Lokale Allianz für Demenz in Gifhorn stellt sich vor

GIFHORN. Die Lokale Allianz für Demenz ist da, wenn man sie braucht: Mit einer Aktiwoche hat das Gifhorner
Bündnis jetzt auf seine Angebote für Betroffene und Angehörig aufmerksam gemacht.
Ökumenischer Gottesdienst am Sonntag, Stadtspazierganz am Dienstag, Herbstfest am Donnerstag und gestern
nun der Tag der offenen Tür bei der Bewegungsgruppe Sich regen bringt Segen im Mehrgenerationenhaus Omnubus im Georgshof:
Marlies Dux und Antje Schmidt vom Verein Kümmern und so, der zu den Aktionspartnern gehört, zogen eine positive Bilanz.

Am Dienstag seien 30 Interessierte durch die Stadt gegangen - "die älteste Teilnehmerin war 96, das ging fabelhaft", so Dux -, beim Herbstfest waren 40 dabei. Darunter neue Gesichter: Zwei Ehepaare habe man dazugewonnen.
Bei der Schnupperstunde gestern im Georgshof präsentierte Sich regen bringt Segen einen Sitztanz zum Thema Herbst.

Wir versuchen, die Menschen zu animieren, sich zu bewegen", sagt Schmidt. Das sollen die Betroffenen möglichst
in einer Gruppe, um unter Leute zu kommen. Die Aktionswoche diente dazu, "auf uns aufmerksam zu machen".
Von allem Angehörige von Demenzerkrankten will die Lokale Allianz für Demenz ansprechen, sagt Dux.
Sie sieht diese Woche als Anstoß für Mundpropaganda an.

Sitztanz und mehr: Die Lokale Allianz für Demenz in Gifhorn zeigte Interessierte eine Woche lang,
mit welchen Angeboten sie Betroffenen und Angehörigen helfen kann.

Quelle: Aller Zeitung | Veröffentlicht 20.09.2016
Foto: Sebastian Preuss